1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Unsere Ziele

 

  • Das Ziel des Institutes ist das Einkaufen von Lebensmitteln für die Muslime zu vereinfachen.

    Muslime können viele Produkte aus religiösen Gründen nicht konsumieren, weil diese den Halal-Richtlinien nicht entsprechen. Dies führt i.d.R. zu einem bewussten Konsumverzicht oder zumindest zu Unsicherheit bzw. Misstrauen beim Kauf.

    Lebensmittelzusatz- bzw. Hilfsstoffe, die für Muslime verboten sind, sind überall antreffbar, auch dort, wo sie beim ersten Anblick nicht zu vermuten sind:

    • Schweine Gelatine bei Obstsäften
    • Tierisches Lab bei der Käseherstellung
     

    Jedes Mal das Produkt/Artikel umzudrehen und die sehr klein gehaltenen Texte der Zutatenlisten zur Kontrolle, ob das eine oder andere Produkt, was man kaufen möchte, Haram-Bestandteile beinhaltet, zu lesen und zu entschlüsseln, ist ein sehr lästiger und zeitintensiver Vorgang.

    Außerdem gibt es E-Nummern, die pflanzlicher aber auch tierischer Herkunft sein können, abhängig je nach dem Lebensmittelproduzenten.

    Eine große Hilfe ist die E-Nummern-Liste nicht!

    Ein anderes Problem ist auch, dass seit einigen Jahren sehr viele Halal-Anbieter wie Pilze aus dem Boden schießen und die muslimischen Verbraucher dann die Qual der Wahl unter vielen angeblichen Halal-Produkten haben.

    Aber wie "halal" und „glaubhaft“ sind die Halal-Produkte, die als solches deklariert sind,  wirklich?

    Gängige Praxis bei den Wurstherstellern in Deutschland z.B. ist, sich selbst ein Halal-Zeichen aufs Produktlabel aufzudrucken. Bei dem heutigen Konkurrenzdruck kommen dabei bei so manchem Unternehmen die Halal-Kontrollen zu kurz oder es wird dem Halal-Versprechen  schlicht kein Wert gelegt. Das jedoch verunsichert zusätzlich den muslimischen Verbraucher.

    Unsere Lösung ist die Deklarierung der kontrollierten Halal-Produkte mit dem EHZ Halal-Logo.Muslime sollen Halal-Produkte als solches anhand des EHZ Halal-Logos erkennen und überall kaufen, ohne sich die Zutaten lesen zu müssen. Auch bei deutschen Supermarktketten.

Trägerinstitute

Mitgliedschaften